Joan Rivers starb an den Folgen einer Stimmband-Operation.

Joan Rivers: Auf dem Weg der Besserung?

03.09.2014 > 00:00

© gettyimages

Nach einem Routineeingriff an den Stimmbändern kam es zu Komplikationen, sodass Joan Rivers ins künstliche Koma versetzt wurde. Seitdem erhält die 81 jährige Talkshow-Legende jede Menge Genesungswünsche von Fans und Freunden. Die scheinen nun gewirkt zu haben, denn nach aktuellen Aussagen aus ihrem Umfeld, scheint es Joan Rivers allmählich besser zu gehen.

In einem kurzen Presse-Statement zu dem aktuellen Zustand ihrer Mutter erklärte Melissa Rivers: "Meine Mutter wurde von der Intensivstation in ein eigenes Zimmer verlegt, wo sie gut versorgt wird." Zwar klingt das nicht nach einer endgültigen Entwarnung, jedoch gibt die Verlegung in ein normales Krankenhauszimmer Hoffnung, Joan Rivers könnte bald wieder fit sein.

Besonders nach ihren skurrilen Aussagen, als sie nur wenige Stunden vor der verheerenden OP über ihren eigenen Tod scherzte, wirken die Worte ihrer Tochter wie eine kleine Erlösung. Wir hoffen, dass es Joan Rivers bald wieder besser geht und sie sich vollständig erholt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion