Joan Rivers scherzte kurv vor der verheerenden OP über ihren eigenen Tod

Joan Rivers scherzte über ihren eigenen Tod

01.09.2014 > 00:00

© gettyimages

Nach einer Operation an den Stimmbändern, kämpft Joan Rivers um ihr Überleben! Während eines Routineeingriffs sind Komplikationen aufgetreten, sodass sich die Talkshow-Legende im Koma befindet. Nun gibt es skurrile Aufnahmen von Rivers, wo sie kurz vor ihrer OP über ihren eigenen Tod scherzt.

Während ihrer Show als Stand Up Comedian in New York brachte die 81-Jährige ihr Publikum mit einem Spruch zum Lachen, der im Nachhinein für Gänsehaut sorgt. "Es ist hart, alt zu werden. Ich werde so alt. Jetzt bin ich 81 Jahre alt, ich könnte jede Sekunde sterben! Pufff, einfach so."

Dann setzte Joan Rivers noch einen drauf und sprach davon, wie glücklich sich ihre Zuhörer doch schätzen könnten, wenn sie mitten in ihrem Auftritt auf der Bühne einfach sterben würde einfach nur skurril! "Versteht ihr, ihr hättet für den Rest eures Lebens etwas, worüber ihr reden könntet! Ihr wärt dabei gewesen!"

Was bei ihrem Publikum noch für viele Lacher sorgte, wirkt jetzt irgendwie unheimlich. Es zeigt aber auch, dass niemand mit Komplikationen während der OP gerechnet hätte. Am wenigstens wahrscheinlich Joan Rivers selbst. Wir wünschen ihr alles Gute für eine schnelle Genesung!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion