Jochen Bendel: Von der Camp-Mutti zum Ego-Ekel?

Jochen Bendel: Von der Camp-Mutti zum Ego-Ekel?

28.01.2014 > 00:00

© RTL

Lieb war offensichtlich gestern.

Der Hunger, der Dschungel, der Lagerkoller, Probleme, die scheinbar sogar dem sonst eher entspannten Jochen Bendel langsam aber sicher an die Substanz gehen.

Bislang gab er sich im Dschungelcamp als ungekrönte Camp-Mutti. Jochen Bendel zeigte sich stets diplomatisch, fungierte für alle als Kummerkasten und hatte sogar für Michael Wendler warme Worte.

Hinter dem Rücken seiner Camp-Kollegen zog Jochen Bendler schon ganz gerne her, aber vis-à-vis zeigte er sich bislang lammfromm. Aber auch seine Fassade bröckelt mittlerweile.

Gestern übermannte ihn urplötzlich eine böse Pöbelattacke gegen Larissa Marolt. Das Model war von Magenschmerzen geplagt und wollte wissen, wann der Frühstücksreis fertig sei. Zuviel für Jochen Bendel, er schimpft auf Larissa ein, lässt sie nicht zu Wort kommen und zwingt sie, den angebrannten Reis vom Vortag zu essen mit den Worten: "Es ist mir auch völlig egal, wie es dir geht. Reiß dich zusammen. Ich habe keine Lust auf deine Zickereien am Morgen. Du bist jetzt raus."

Als Winfried Glatzeder einige Zeit später seine Laune auch noch an Larissa auslässt, steigt Jochen Bendel auch wieder fröhlich mit ein. Obwohl er überaupt nichts mit der Situation zu tun hat beschimpft er die Blondine.

Liegen seine Nerven blank oder zeigt Jochen Bendel nach elf Tagen Dschungelcamp einfach endlich sein wahres Gesicht?

Lieblinge der Redaktion