Joe Manganiello bekennt sich offen zu Alkoholproblem

Joe Manganiello bekennt sich zu Alkoholproblem

05.12.2013 > 00:00

© getty images

Mr. Joe Manganiello (36) kennt man als coolen Werwolf "Alcide Herveaux" aus "True Blood" oder als gut bestückten Stripper "Big-Dick-Richie" aus "Magic Mike". In beiden Rollen beeindruckt der Schauspieler mit einem vor Muskeln nur so strotzenden Body ein Werk von sehr, sehr viel Training und noch viel mehr Disziplin. Sieht so der Körper von jemandem aus, der ein Alkoholproblem hat? In einem Interview mit der "HuffingtonPost" gestand Joe Manganiello eben diese Schwäche.

Heute ein umjubelter Hollywoodstar, vor zehn Jahren war Manganiello am Boden. "Mein Leben war ruiniert. Ich war obdachlos, pleite und ohne Job oder die Chance auf eine Karriere", sagt er. Vier Jahre lang habe er in seinen Zwanzigern versucht mit dem Trinken aufzuhören. "Das Trinken stand meiner Karriere im Weg", erinnert sich Manganiello. Der Entzug war nicht leicht. "Wieder und wieder musste ich dieses Hindernis überwinden. Der Weg aus der Sucht war hart, aber das war es absolut wert." Der Schauspieler nutzte die neu gefundene Stärke, um gesund zu werden und sich um seinen Körper zu kümmern. Und das mit beeindruckendem Ergebnis. Seit über elf Jahren, so Joe Manganiello stolz, habe er keinen Alkohol mehr getrunken.

"Auch mal zu versagen, wurde ein riesiger Teil meines Erfolges", sagt der 1,96- Meter-Muskel-Hüne rückblickend, "ich bin froh, dass ich mal verloren habe. Ich bin froh, dass ich versagt habe und ich bin sehr froh, dass ich mein Versagen gefühlt habe - und mich dann entschied, etwas dagegen zu tun. Ich wollte mich einfach nie mehr so fühlen, wie damals. Und das treibt mich an."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion