Jörg Kachelmann: Späte Rache an Alice Schwarzer

Jörg Kachelmann verbrüdert sich mit Karl Dall

28.11.2013 > 00:00

© GettyImages

Er weiß, wovon er redet...

Nachdem heute Vergewaltigungsvorwürfe gegen Karl Dall (72) laut wurden, äußerte sich jetzt Jörg Kachelmann (55)zu dem Fall.

Der ehemalige Wetter-Moderator saß 2010 wegen des Verdachts der Vergewaltigung ebenfalls in U-Haft, musste sich vor Gericht verantworten. Im Mai 2011 wurde er zwar freigesprochen - aber die Karriere war trotzdem vorbei.

Wohl ein Grund, warum der Meteorologe sich jetzt mit Leidensgenosse Karl Dall solidarisiert. "Zu seinem Glück ist Karl Dall nicht bei der ARD angestellt, sonst wäre er schon jetzt und bis ans Ende seiner Tage arbeitslos", schrieb Jörg Kachelmann bei Twitter.

Da spricht wohl die Verbitterung...

Und weiter: "Das Wettrennen um Dall hat begonnen. Ist die Einstellung des Verfahrens schneller oder kann das angebliche Opfer noch genug Kohle machen?"

Dass an den Anschuldigungen etwas dran sein könnte, scheint Kachelmann kategorisch auszuschließen. Das Gericht ist sich da allerdings nicht so sicher: Die Ermittlungen gegen Karl Dall dauern an...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion