Joey Heindle: Zurück in Köln

Joey Heindle: "Ich hasse Berlin"

06.10.2013 > 00:00

© facebook

Eigentlich wollte Dschungelkönig Joey Heindle (20) nach der Trennung von seiner Verlobten Jacky Heinrichs (19) ein neues Leben anfangen und mit Millionär Maik Mahlow (36) eine Junggesellen-WG in Berlin gründen. Doch nach nur wenigen Wochen in der Hauptstadt ist Joey nun in seine Heimat Köln zurückgekehrt. Was war falsch gelaufen in der Spreemetropole? Joey gegenüber dem Express: "Ich habe in Berlin nur Stress erlebt, weißte? Da wurde ich auf Partys mit Bierflaschen beworfen! Alle waren unhöflich, alles ist unübersichtlich."

Zurück im Rheinland fühlt sich der "DSDS"-Fünfte von 2012 deutlich wohler: "Ich weiß, was wo ist, kenne fast jede Ecke hier. Und alle sind verständnisvoll und nett." Joey bringt es auf den Punkt: "Ich liebe Köln und nach ein paar Tagen schon hasste ich Berlin."

Doch nicht nur zu seinem missglückten Umzug äußert Joey sich auch zu seiner Beziehung mit Jacky. Bisher war offiziell nur von einer "Liebespause" der beiden die Rede im Express-Interview nimmt Joey kein Blatt mehr vor den Mund: "Mit Jacky ist endgültig Schluss. Sie ist mir nur noch auf die Nerven gegangen. Sie hat immer gemeckert, dass ich nie zu Hause bin. Sie versteht nicht, dass ich gerade viel unterwegs sein muss. Und ganz ehrlich: Wir waren nur ein Jahr zusammen. Da ist eine Trennung nicht die Welt."

Klingt nicht nach einem Liebes-Comeback der beiden...

Ob mit Freundin oder ohne: Wir wünschen Joey bei seinem Neustart in Köln alles Gute!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion