Joey Heindle ist kein Justin Bieber Fan.

Joey Heindle: Lästerattacke gegen Justin Bieber

24.03.2013 > 00:00

© Getty Images

Joey Heindle trägt sein Herz auf der Zunge und sagt immer, was er denkt. Spätestens seit dem drolligen Aufklärungsgespräch im Dschungel, in dem Kiez-Größe Olivia Jones dem kleinen Joey behutsam das Transen-Geheimnis offenbarte, wisse wir: Joey ist ein ganz Direkter, seine Statements immer ziemlich ungefiltert.

Mit seiner "frei von der Leber weg"-Einstellung gewährt uns Joey immer wieder ehrliche Einblicke in seine Sicht der Dinge. Thema diesmal: US-Superstar Justin Bieber. Den findet Sänger Joey nämlich alles andere als top. In einem Radiointerview mit dem Sender "Gong FM" erzählte er, warum der millionenschwere Megastar für ihn überhaupt kein Vorbild ist. Zwar habe Joey den "Boyfriend"-Sänger früher schon gemocht, halte ihn aber jetzt nur noch für einen arroganten Pseudo-Star. "Ich finde, das Justin Bieber eine abgehobene Socke ist, er meint er sei der Ober-Ober-Ober-Mega-Star, nur weil er jetzt seine 150 Millionen auf dem Konto hat", erklärt Heindle.

Auch die Karriere von Justin Bieber sieht Joey eher auf dem absteigenden Ast: "Ich gebe ihm noch fünf Jahre, und dann ist der Typ tot". Ein ganz schön hartes Urteil von Dschungel-König Joey. Schaut man sich aber mal die Negativ-Schlagzeilen (Konzertabsage, Pöbel-Attacken,...) rund um Teenie-Idol Justin an, könnte der ehrliche Joey mit seiner Einschätzung gar nicht so verkehrt liegen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion