John Travolta: Scientology-Heiler?

John Travolta: Scientology-Heiler?

03.12.2012 > 00:00

John Travolta hat laut eigener Aussagen einen Freund geheilt - durch eine mysteriöse Scientology-Prozedur. Der "Grease"-Star, der bekennender Scientologe ist, berichtete im Scientology-Magazin "Celebrity Magazine" jetzt von einem Vorfall, bei dem er durch eine Scientology-Methode namens "Assist" einem Freund mit einem gebrochenem Knöchel half. Wie er dem Magazin verrät, war der Freund in einen Autounfall geraten und hatte sich den Knöchel gebrochen: "Ich habe ihn um Erlaubnis gebeten, ein paar "Scientology-Assists" durchzuführen", erinnert sich Travolta. "Und er sagte, 'Ok, klar'. Die Leute standen um uns herum, während ich die Prozedur vorgenommen habe. Man konnte sehen, wie er sich dem Schmerz stellte und nach einer Weile sah er zu mir auf und meinte, 'mir geht es besser', also sagte ich, 'Okay, damit ist das 'Assist' beendet'." Ein "Assist", so das Handbuch der Scientologen, ist ein Prozess, bei dem der Scientologe einem Individuum hilft, Wunden zu heilen, indem er dem Individuum die Gründe nimmt, diese Wunden weiterhin zu behalten. Komplett geheilt hat der Schauspieler seinen Freund zwar nicht, dafür machte er dessen Situation angeblich "erkennbar besser", wie er sich in dem Interview äußerte. Travolta war zuletzt in dem Thriller "Savages" an der Seite von Blake Lively und Salma Hayek zu sehen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion