John Travoltas Anwalt weist Klage zurück

John Travoltas Anwalt weist Klage zurück

06.08.2012 > 00:00

John Travolta wehrt sich jetzt vor Gericht gegen die Vorwürfe eines Masseurs, der behauptet, der Schauspieler hätte ihn sexuell belästig. Der "Pulp Fiction"-Star hat seinen Anwalt Marty Singer jetzt die Klage zurückweisen lassen, er habe den Masseur Fabian Zanzi 2009 während einer Kreuzfahrt sexuell belästigt. Wie die amerikanische Gossipseite "TMZ" berichtet, soll sich Travolta laut Zanzi während einer Nackenmassage entblößt und dem Masseur daraufhin 12.000 US-Dollar Schweigegeld geboten haben. In den Papieren, die Travoltas Anwalt nun vor Gericht eingereicht hat, gibt der Schauspieler zwar zu, auf der Kreuzfahrt gewesen zu sein, doch bestreitet er die Vorwürfe der sexuellen Belästigung und des Angebots von Schweigegeld. Der Anwalt will nun erreichen, dass die Klage gegen den bekennenden Scientologen fallengelassen wird und dass Zanzi die Anwaltskosten tragen muss. In letzter Zeit häuften sich die Gerüchte um die Homosexualität des Schauspielers, auch ist die Klage von Zanzi bereits die dritte dieser Art. Die vorigen zwei Kläger hatten die Vorwürfe jedoch wieder fallen gelassen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion