Johnny Depp muss sich vor Gericht verantworten

Johnny Depp muss sich vor Gericht verantworten

30.10.2012 > 00:00

Johnny Depp und seine Bodyguards müssen sich nun vor Gericht gegen eine Klägerin behaupten, die sie der Misshandlung bezichtigt - ein Gericht hat die Klage zugelassen. Der "Fluch der Karibik"-Darsteller und einige seiner Leibwächter werden nun in Los Angeles vor Gericht erscheinen müssen, da die 53-jährige Robin Eckert behauptet, die Aufpasser des Stars hätten sie körperlich misshandelt. Die angeblichen Misshandlungen sollen sich im vergangenen Jahr ereignet haben, als Eckert bei einem Konzert des Musikers Iggy Pop versuchte, den VIP-Bereich zu betreten, in dem Depp das Konzert verfolgte. Die Leibwächter des Schauspielers hätten sie jedoch an diesem Vorhaben gehindert und sogar auf den Boden geworfen, obwohl die Frau eine Karte für den abgesperrten Bereich hatte. Depp habe, so die Klägerin weiter, den Vorfall beobachtet, sei jedoch nicht eingeschritten, um seine Bodyguards an dem Übergriff zu hindern. Die Richter, welche die Klage nun zuließen, müssen nun entscheiden, ob Eckert in der Sache auf Schadensersatz hoffen kann. Die Anwälte des Hollywoodstars behaupten indes, nicht alle an dem Vorfall beteiligten Bodyguards hätten auch zu ihrem Mandanten gehört. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion