Johnny Depps "The Rum Diary" floppt an den Kinokassen

Johnny Depp: "The Rum Diary" ist ein Flop an den Kino-Kassen!

01.11.2011 > 00:00

© GettyImages

Das ist Johnny Depp (48) nun wirklich nicht gewohnt: Sein aktueller Film "The Rum Diary" floppt an den Kinokassen. Die Macher hatten am ersten Wochenende mit Einnahmen von mindestens 28 Millionen US-Dollar gerechnet - doch der Film nahm nur 5 Millionen Dollar ein.

Mit "The Rum Diary" möchte Johnny Depp dem Autor der Romanvorlage, seinem Freund Hunter S. Thompson, Tribut zollen. Er hatte dem Autor bereits vor seinem Tod 2005 versprochen, in dem Film mitzuspielen.

Daher sollte Johnny Depp dieser Film natürlich besonders wichtig sein und es ihn auch entsprechend treffen, was man jetzt über den Film hört: "The Rum Diary" floppt an den Kinokassen. In über 2.200 Kinos startete der Film Ende letzter Woche in den USA und spielte trotzdem nur fünf Millionen Dollar ein.

Zum Vergleich: Der bisher größte Misserfolg von Johnny Depp war "Das Kabinett des Dr. Parnassus" (und in dem Film spielte er nicht einmal die Hauptrolle). Der Film spielte an seinem ersten Wochenende nur 7,7 Millionen Dollar ein - wurde aber auch nur in rund 600 Kinos gezeigt.
Dagegen war der bisher größte Erfolg von Johnny Depp "Fluch der Karibik 2". Der Film spielte an seinem Startwochenende 132 Millionen Dollar ein und stellte damit einen Rekord auf.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion