Johnny Depp wollte bei "The Rum Diary" eigentlich nüchtern zu bleiben

Johnny Depp wollte bei "The Rum Diary" eigentlich nüchtern zu bleiben

10.11.2011 > 00:00

Johnny Depp und Regisseur Bruce Robinson hatten sich eigentlich geschworen, bei den Dreharbeiten nüchtern zu bleiben, haben jedoch bei der karibischen Sonne nur wenige Stunden durchgehalten. Die Dreharbeiten zu der Verfilmung des Hunter S. Thompson Romans "The Rum Diary" fanden in Puerto Rico statt und trotz bester Absichten konnten Depp und Robinson der Versuchung eines kalten Bieres in der karibischen Hitze nicht widerstehen, wie Depp jetzt der britischen Zeitung "The Sun" verraten hat: "Bruce und ich hatten eigentlich einen Pakt geschlossen, dass wir die ersten zwei Monate auf Alkohol verzichten wollten. Wir haben ungefähr bis 4 Uhr durchgehalten, es war heiß und feucht und wir haben diese kleine Bodega gesehen und ich meinte nur: 'Bruce, ich muss das jetzt tun.' Wir sind reingelaufen, haben 3 Corona getrunken und da war es vorbei mit der Enthaltsamkeit." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion