Auch ihnen musste mal ein Fehlgriff passieren

Joko und Klaas: Sendungen nicht jugendfrei?

18.08.2014 > 00:00

© ProSieben

Im "Circus HalliGalli" gibt es immer wieder eine ganze Menge Halli Galli manchmal auch zu viel, wie Jugendschützer nun feststellten. Die Kommission für Jugendmedienschutz hat Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf für einige Aktionen in ihrer Sendung gerügt.

Eine davon ist die Folge, in der die beiden mit Matthias Schweighöfer ziemlich viele Shots tranken. Einen Wodka nach dem anderen kippten das Trio, bis sie am Ende fast unter dem Tisch lagen. 14 Gläser Wodka trank der Schauspieler, wie 1,17 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren mitzählen konnten. Dabei wurde gelacht und gekichert, was das Zeug hielt.

Definitiv das falsche Signal an die Jugendlichen, wie die Kommission für Jugendmedienschutz findet, sie hätten "Alkohol gezielt als Spaßmacher eingesetzt" und das beeinträchtige die Entwicklung Jugendlicher. Die Koma-Säufer-Szenen hätten erst nach 23 Uhr gezeigt werden dürfen.

Nicht der einzige Verstoß, wie die Kommission feststellte: Auch beim "Duell um die Welt" waren einige Szenen nicht dem Publikum angemessen. In einer Aufgabe ließ sich Joko Winterscheidt den Mund zunähen, unter Gelächter seines Kontrahenten Klaas Heufer-Umlauf.

Doch die beiden Entertainer sind in bester Gesellschaft. Insgesamt 29 Verstöße zählte die KJM, die unter anderem bei "taff" und sogar beim Kindersender Nickelodeon zu sehen waren.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion