Tochter von Bon Jovi: Heroinüberdosis

Jon Bon Jovi: Angst um die Familie

31.10.2012 > 00:00

Jon Bon Jovi in Sorge um seine Lieben - seine Familie befand sich in New York, als Sandy über die Stadt brauste. Der Rocker machte sich große Sorgen um seine Familie, als Montagnacht der Hurrikan Sandy über die amerikanische Ostküste fegte. Die Ehefrau und Kinder des Musikers waren in ihrem Appartement in New York gefangen, als Sandy sich der Stadt näherte, während Jon Bon Jovi sich in London befand. Dem britischen "Daily Express" berichtet der Sänger, dass er seiner Ehefrau Dorothea zwar geraten hatte, sich und die Kinder in Sicherheit zu bringen, das Vorhaben jedoch scheiterte. "Ich habe ihr gesagt, dass sie in unser Haus in New Jersey fahren sollte, aber sie erklärte mir, dass es dafür schon zu spät war. Die Straße war bereits gesperrt", erinnert er sich. Die Familie des Musikers überstand den Wirbelsturm jedoch unbeschadet, wie er erleichtert verrät. "Es geht ihnen gut, nur der Strom fiel aus. Sie hoffen, dass sie bald wieder Strom haben werden." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion