Jon Bon Jovi meldet sich zur Überdosis seiner Tochter

Jon Bon Jovi meldet sich zur Überdosis seiner Tochter

22.11.2012 > 00:00

Jon Bon Jovi hat sich öffentlich zu der Heroin-Überdosis seiner Tochter Stephanie Bongiovi geäußert - der Musiker bedankt sich unter anderem bei den Fans für ihre Unterstützung. Der "It's my Life"-Sänger gesteht im Interview mit "Fox 11", dass es seiner Familie gut geht, nachdem seine Tochter Stephanie Bongiovi in der vorigen Woche wegen einer Überdosis Heroin festgenommen wurde. Aufgrund eines speziellen Gesetzes zum Schutz von Drogenopfern wurde Bongiovi wieder freigelassen, doch nun heißt es für die Familie, die 19-jährige Studentin wieder auf den rechten Weg zu bringen. Bon Jovi gesteht: "Diese Tragödie habe ich auch schon miterlebt, aber wir werden es schon schaffen." Weiterhin bedankt sich der Musiker für die Unterstützung: "Die warmherzigen Wünsche für meine Familie haben uns wirklich geholfen, es geht uns gut." Bon Jovi erklärt außerdem, dass sein Lebensstil zwar glamourös erscheinen würde, dass es aber auch nur eine Art wäre, über die Runden zu kommen: "Und das Leben geht normal weiter und Dinge passieren", kommentiert er die Geschehnisse. Stephanie Bongiovi wird bis Januar eine Pause von ihrem Studium machen, um sich wieder zu erholen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion