Jorge Gonzalez ganz privatEr ist der Paradiesvogel, die ewig gut gelaunte Frohnatur und sorgt mit seinem halsbrecherischen Akzent für die Lacher bei "Let's Dance". Dank seiner sympathisch-authentischen Art fliegen Jorge Gonzalez (

Jorge Gonzalez: Düstere & süße Seiten des Let's Dance-Jurors!

26.04.2013 > 00:00

© Sundance

Fröhlich, schrill, aufgedreht - wenn Jorge Gonzalez (45) mit seinem Schlachtruf "Hola Chicas" einen Raum betritt, zieht er unweigerlich alle Blicke auf sich. Mit seinem halsbrecherischen Akzent und seiner scheinbar unerschütterlichen Lebensfreude zaubert der sympathische Kubaner den Zuschauern immer ein Lächeln ins Gesicht. "Schlechte Laune" scheint in seinem Wortschatz gar nicht vorzukommen...

Was viele jedoch nicht wissen: Jorge Gonzalez hat verdammt schwere Zeiten hinter sich. "Ich habe auch andere Seiten", erklärt der "Let's Dance"-Juror im Interview. "Ich habe ganz traurige und bewegte Momente erlebt."

In seiner Autobiografie "Hola Chicas! Auf dem Laufsteg meines Leben" (9,99 Euro, Heyne) schreibt der 1,84 Meter große Catwalktrainer offen wie nie über seine harte Jugend in seinem Heimatland. "Ich musste kämpfen, um meinen Traum leben zu können", erklärt er.

In einem Land, in dem der totale Männlichkeitswahn herrschte, hatte der modebegeisterte und obendrein homosexuelle Paradiesvogel einen schweren Stand. Erst nach seiner Flucht nach Europa konnte Jorge Gonzalez endlich nach seinen Vorstellungen leben.

In seiner Wahlheimat Hamburg kann er ganz er selbst sein - und seiner Leidenschaft für Schuhe frönen. "Ich besitze ungefähr 300 Paar Highheels", verriet er im Interview mit InTouch. "Die brauchen so viel Platz, dass sie in einem extra Zimmer lagern. Ich habe da eine richtige Macke", gesteht Jorge. "Ich kann schon eine richtige Diva sein - im positiven Sinne. Ich achte zum Beispiel sehr auf meine Aussehen und mag es, mich gut anzuziehen."

An seinem Style kann sich das "Let's Dance"-Publikum immer freitags, 21.15 Uhr, auf RTL erfreuen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion