Stolz auf sein erstes Werk: Joseph Gordon-Levitt

Joseph Gordon-Levitt stellt Film auf Berlinale vor

09.02.2013 > 00:00

© getty

Joseph Gordon-Levitt (31) kennt man aus Filmen, wie "Looper" oder "Inception", nun stellte der Schauspieler auf der Berlinale seinen ersten eigenen Film vor.

Joseph Gordon-Levitt ist extra nach Berlin gereist um bei der Berlinale seinen ersten eigenen Film 'Don Jon's Addiction' in der Kategorie Panorama Special vorzustellen. Gestern Abend war es dann soweit.

Doch der Weg zum eigenen Film war steinig. "Ich habe lange gekämpft, um einen Spielfilm zu drehen", so der Schauspieler gestern in Berlin. Leicht hat es sich der 31-Jährige nicht gemacht, denn parallel zur Regiearbeit spielt er auch noch die Hauptrolle!

In 'Don Jon's Addiction' geht es um den pornosüchtigen Jon Martello, der in einer Lebenskrise steckt. Frauen sind für ihn zum Vernaschen da, bis er Barbra (Scarlett Johansson) trifft. Doch seine Zuneigung zu ihr macht ihn blind bis er Esther (Julianne Moore) begegnet.

Beide Hollywood-Schauspielerinnen waren von seinem Drehbuch so angetan, dass sie sofort den Rollen zusagten. Und auch Gordon-Levitt ist mit seiner Besetzung höchst zufrieden. "Ich finde, Julianne ist eine der größten Schauspielerinnen überhaupt und Scarlett war meine Traumbesetzung", so der Jung-Regisseur weiter.

Trotz aller Tragik ist 'Don Jon's Addiction' eine Komödie. "Ich wollte ein schwieriges Thema leicht angehen", so Joseph Gordon-Levitt.

Wann der Film in die deutschen Kinos kommt, ist noch nicht raus.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

Lieblinge der Redaktion