Josh Brolin: Wilde Jugendsünden

Josh Brolin: Wilde Jugendsünden

14.01.2013 > 00:00

Josh Brolin hat einiges erlebt - im Interview mit dem "Men's Journal" berichtet er jetzt von seinen Drogenerfahrungen und seinem ersten Mal. Der Schauspieler aus "No Country for Old Men" erzählt gegenüber dem "Men's Journal", dass er bereits als Teenager einige Dinge hinter sich gebracht hatte: "Ich war der letzte meiner Gang, der Heroin genommen hat - ich habe es geraucht - und ich war der erste, der wieder davon losgekommen ist", gesteht der 44-Jährige. "Ich war 16 oder 17, also war es zu der Zeit, als ich 'Die Goonies' gedreht habe. Aber ich hab gerne gearbeitet und gelernt, daher war es schwer für mich, mich der Droge komplett hinzugeben." Seine Jungfräulichkeit habe er mit elf Jahren an ein Mädchen namens Greta verloren und bereits als Teenager habe er damals Autoradios geklaut. "Ich habe viele Radios aus Autos geklaut. Ich konnte das Ding einfach mit einem Kleiderbügel raushebeln. Ich war sehr gut darin, ich kann das immer noch", weiß der Schauspieler, der am Neujahrestag wegen öffentlicher Trunkenheit festgenommen wurde. Im Gegensatz zu seiner ersten Festnahme, benahm Brolin sich jedoch vorbildlich: "Als ich 19 war, hat es einen Streit gegeben und als die Polizei kam, hab ich mich mit der Polizei geprügelt. Ich war ziemlich betrunken. Bis heute weiß ich nicht, warum der Streit angefangen hat, ich bin dann im Gefängnis aufgewacht", erinnert sich Brolin zurück. Brolin wird demnächst im Film "Gangster Squad" an der Seite von Ryan Gosling und Emma Stone zu sehen sein. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion