Josh Hutcherson: Erst Nase gebrochen, dann operiert

Josh Hutcherson: Erst Nase gebrochen, dann operiert

15.05.2012 > 00:00

Josh Hutcherson hat sich seine Nase richten lassen, nachdem er sich diese gebrochen hatte - wie es dazu kam, verriet er jedoch nicht. Der "Die Tribute von Panem - The Hunger Games"-Darsteller tut anscheinend so einiges, um für seine Karriere perfekt auszusehen, denn nun wurde der Star mit einem Verband im Gesicht gesehen. Zu dem Verband, der die Nase des Schauspielers bedeckt, sind zudem deutliche blaue Flecken zu sehen, die darauf schließen lassen, dass der 19-Jährige sich einer Nasenkorrektur unterzogen hat. Diese sei die Folge einer gebrochenen Nase gewesen, erklärte der Star seinen Fans via Twitter, ging jedoch nicht weiter darauf ein, wie er sich die Verletzung zugezogen hatte. "Ich wurde gerade operiert, um meine gebrochene Nase richten zu lassen. Die Heilungsphase nervt", zwitscherte der Jungstar. Erst kürzlich hatte Hutcherson zudem verraten, dass er zum Wohl seiner Karriere erst mal auf weitere Tätowierungen verzichten will. "Ich muss erst mal eine Karriere wie Angelina Jolie haben. Die Leute engagieren keine Typen, die über und über mit Tätowierungen bedeckt sind", begründete er seine Entscheidung. © WENN

Lieblinge der Redaktion