Josie Cunningham ist schwanger und raucht und trinkt - weil es ein Junge wird.

Josie Cunningham: Die schlechteste Mutter der Welt?

01.07.2014 > 00:00

© WENN.com

Josie Cunningham ist die wohl schlechteste Mutter der Welt. Sie hat angefangen zu rauchen, weil sie schwanger ist! Sie wollte eigentlich ein Mädchen, doch es wird ein Junge: "Am Abend, als ich das Geschlecht erfahren habe, habe ich meine erste Zigarette angezündet. Ich bin nicht stolz darauf, aber ich konnte mich nicht stoppen. Es hat alles verändert", erklärte sie.

Außerdem begann Josie Cunningham angeblich, wieder zu trinken. Nun rauche sie 20 Zigaretten am Tag und trinkt. "Ich weiß, dass das mein Kind gefährden kann, aber das hält mich nicht davon ab. Tief in mir drin weiß ich, ich würde nicht rauchen und trinken, wenn es ein Mädchen wäre."

Diese Aussagen sorgten für viel Wirbel und stießen auf Unverständnis. Doch wenn man sich die Geschichte von Josie Cunningham anschaut, wird einiges klar.

Die 23-Jährige hat schon zwei Kinder, war Escort-Girl, wollte als Model durchstarten. Dazu ließ sie sich vom staatlich finanzierten Gesundheitssystem in Großbritannien eine Brustvergrößerung zahlen.

Auch Botox-Spritzen und andere Schönheits-Operationen finanzierte sie durch Steuergelder. Das verheimlicht Josie Cunningham nicht etwa, sondern versuchte, aus ihrer Geschichte Profit zu schlagen.

Schon bevor sie mit dem Rauchen und Trinken für Schlagzeilen sorgte, gab sie ein öffentliches Statement zu ihrer Schwangerschaft ab. Sie erklärte, dass sie ihr Baby abtreiben würde, wenn sie dadurch die Chance bekäme, bei Big Brother mitmachen zu dürfen.

Seitdem sie sich mit solchen Aussagen Aufmerksamkeit verschafft, fährt sie nur noch im Privattaxi ebenfalls von Steuern bezahlt. Dafür hat sie einen guten Grund: "Man würde niemals sehen, wie Katie Price den Bus nimmt und ich werde noch viel mehr gehasst als sie. Die Menge an Hass, die mir entgegenschlägt, macht es mit unmöglich, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen."

Lieblinge der Redaktion