Sollte Joss Stone entführt und ermordet werden?

Joss Stone lässt die Hüllen fallen

07.02.2011 > 00:00

Joss Stone hat sich für die Anti-Pelz-Kampagne der Tierschutzorganisation PETA jetzt nackt fotografieren lassen. Die Sängerin setzt sich mit den hüllenlosen Fotos dafür ein, dass die berühmten Kopfbedeckungen der königlichen Wache nicht mehr aus echtem Bärenfell gemacht werden. Auf dem Plakat umarmt Stone einen Teddy. Darunter steht: "Bärenumarmungen, keine Bärenmützen". Stone: "Ich finde es muss mehr getan werden, um diese Morde zu stoppen. Es ist Zeit, dass sich die Regierung endlich dazu durchringt, die Mützen ohne Fell produzieren zu lassen. Ich hoffe, dass ich mit der Kampagne von PETA die Aufmerksamkeit auf das Thema lenken kann. Das unnütze Töten muss endlich ein Ende haben." Zuvor hatten sich bereits Stars wie Pamela Anderson, Morrissey, Sadie Frost und Roger Moore gegen die Verwendung von echtem Bärenfell für die Kopfbedeckung der königlichen Wachen eingesetzt. © WENN

Lieblinge der Redaktion