Jude Law wollte die Mutter seines vierten Kindes geheimhalten, jetzt hat sie sich selbst zu Wort gemeldet!

Jude Law: Jetzt spricht die Mutter!

31.07.2009 > 00:00

© GettyImages

Als plötzlich bekannt wurde, dass Jude Law zum vierten Mal Vater werden würde, wollte er den Namen der Mutter, einer flüchtigen Affäre, mit der er über Weihnachten eigentlich nur etwas Spaß haben wollte, nicht verraten da nahm die werdende Mutter die Sache eben selbst in die Hand! Gegenüber Tmz.com ließ Samantha Burke, ein 24-jähriges Model, das nebenbei auch noch schauspielert, über einen Sprecher ausrichten: "Miss Burke kann bestätigen, dass sie tatsächlich eine Beziehung zu Mr. Law hatte und ihn darüber informiert hat, dass sie diesen Herbst ein Kind erwartet." Seit Jude von der Schwangerschaft wisse, habe er sich außerordentlich verantwortungsbewusst verhalten und keinen Zweifel daran gelassen, dass er sie und das Baby unterstützen wolle.

Ob er das allerdings wirklich nur aus Edelmut tut? Wie ein Bekannter gegenüber "TMZ" verriet, konnte durch einen DNA-Test bereits zweifellos festgestellt werden, dass es sich bei dem Vater um Jude handelt. Damit steht Model-Mama Samantha Burke rechtlich gesehen finanzielle Unterstützung zu. Eine Tatsache, die sie offenbar bestmöglich für sich nutzen will! "Jude stehen harte Zeiten bevor" verrät ein Bekannter laut der britischen Tageszeitung "The Sun". "Es gibt einen mächtigen Anwalt in der Familie des Mädchens. Jude hat Angst, dass er ausgenommen werden wird." Denn so zufrieden, wie Samantha es aussehen ließ, scheinen die Angehörigen mit dem Verhalten des Schauspielers nicht zu sein!

"Sie sind stinksauer, weil er hatte, was er wollte und dann einfach zurück nach England verschwunden ist. Das Mädchen will hohe Unterhaltszahlungen" inklusive Anteile an den Einnahmen, die Jude zukünftig noch machen wird. Es bleibt spannend, wie sich die Sache weiter entwickeln wird. Fakt ist: Laut Samantha Registrierung bei "Babies ,R' Us", soll der Knirps am 6. Oktober zur Welt kommen, ein Mädchen werden und den Namen "Sophia" bekommen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion