Judi Dench: Geschockt von Unfall bei "James Bond"

Judi Dench: Geschockt von Unfall bei "James Bond"

15.02.2012 > 00:00

Judi Dench stand unter Schock, als die Dreharbeiten zu dem neuen "James Bond"-Film "Skyfall" am Samstag unterbrochen werden mussten, weil ein Stuntman einen Statisten umgefahren hatte. Die Schauspielerin ist erneut als "James Bond"-Boss "M" zu sehen und Dench war in London, als sich der Unfall ereignete. Bei den Dreharbeiten zu einem Rennen schoss eines der Autos auf den Statisten zu, dessen Name nicht bekannt ist. Ein Zeuge erklärte jetzt der britischen Zeitung "The Sun": "Alle Autos waren aufgetankt. Judi war entsetzt, aber der Mann war offensichtlich in guten Händen. Er wurde vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht, aber es geht ihm gut." Regisseur Sam Mendes unterbrach die Dreharbeiten für 4 Stunden, damit sich das Team von dem Schock erholen konnte. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion