Glücklich mit seiner Ulla! Jürgen Klopp lacht über die Fremdgehgerüchte

Jürgen Klopp äußert sich zu Affärengerüchten

27.04.2015 > 00:00

© wenn

Über das Liebesleben von Fußballspielern kann man in den meisten Fällen nur spekulieren. Es wird alles dafür getan, dass private Details nie ans Tageslicht gelangen. So gebe es Verträge für die Freundinnen, Alibi-Frauen für homosexuelle Spieler und Managements der Spieler würden sogar eventuelle Affären und One-Night-Stands rechtlich unter Druck setzen. Die Liste der Mythen ist groß.

Umso überraschender ist es, dass noch-BVB-Trainer Jürgen Klopp sich in einer Pressekonferenz ganz offen zu Affärengerüchten äußert. Man munkelte, er wolle Borussia Dortmund verlassen, weil er eine Affäre mit einer Spielerfrau gehabt hatte.

"Man hat mir gesagt, dass in Dortmund die Gerüchte umgehen, ich würde den Club verlassen, weil ich zu Hause rausgeflogen bin und ein Verhältnis mit einer Spielerfrau habe. Puh! Ich bin in meinem Leben ehrlich gesagt relativ selten mit Gerüchten konfrontiert worden, die mich interessiert hätten. Aber so ein Gerücht, das könnte man auch direkt wieder ad acta legen", sagt der beliebte Trainer.

Er ist seit 2005 in zweiter Ehe mit seiner Frau Ulla verheiratet. An dem Eheglück soll sich in den 10 Jahren auch bis heute nichts geändert haben. "Ich liebe Ulla nach wie vor von ganzem Herzen. Sie hat mich nicht rausgeworfen. Sie hätte zigfachen Grund dafür gehabt, möglicherweise. Aber nicht, dass ich was mit einer anderen Frau gehabt hätte sondern weil ich ein bisschen doof bin", scherzt er. "Bei mir zu Hause zumindest ist alles cool. Ich könnte sogar noch was abgeben fürs Berufliche. Damit wäre das Thema hoffentlich auch geklärt", erklärt er abschließend.

Lieblinge der Redaktion