Jürgen Milski ist auf heißer Spur...

Jürgen Milski auf Einbrecherjagd

22.05.2013 > 00:00

© Imago / Future Image

Damit hatten sie wohl nicht gerechnet: Jürgen Milski höchstpersönlich hat einen der Männer angerufen, die in seiner Kneipe eingebrochen sind.

Überhaupt hat er die Suche nach den Tätern nicht dem Zufall oder allein der Polizei überlassen. Auf Facebook, Twitter und seiner Homepage hat Jürgen Milski die Fotos aus der Überwachungskamera gepostet. "Wer kennt den Einbrecher? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei! Danke!", hat er dazugeschrieben.

Denn die zwei Männer haben den Zorn des Ballermann-Sängers und Wirtes auf sich gezogen: Vergangene Woche stiegen sie in der Nacht in "Jürgen's Kölner Treff" ein und klauten, was die Kneipe hergab. 2000 Euro aus dem Safe, Sekt, Wodka und einen Laptop nahmen sie mit.

Jürgen Milski wurde sehr wütend: "Für mich ist es das allerletzte, irgendwo einzubrechen und Menschen zu beklauen", erklärte er im Interview mit RTL. Die Einbrechersuche im Social Web hat Früchte getragen. Hinweise haben Ergebnisse gebracht, die Diebe sind bereits bei der Polizei angezeigt.

Aber dem ehemaligen "Let's Dance"-Kandidaten war das noch nicht genug. "Ich möchte diese Person auch bloßstellen", sagte er. Das versuchte er, indem er sich mit Kameraleuten bewaffnete und im Heimatort nach einem der Diebe suchte.

Gefunden hat er den Einbrecher, überraschenderweise, nicht. Aber seine Handynummer hat er rausbekommen. Immer schön die Kamera draufgehalten, rief Jürgen Milski auch gleich dort an. Wirklich viel hat er dem mutmaßlichen Dieb nicht entlocken können, denn der sei gerade nicht in der Stadt.

So wirklich spektakulär war die Jagd nach den Einbrechern also nicht. Gefunden sind sie ja nun, und zwar ist Einbruch kein Kavaliersdelikt, aber trotzdem werden die 2000 Euro und der abhanden gekommene Alkohol Jürgen Milski wohl auch nicht in den Ruin treiben.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion