Ihre Schwester gibt ihr die Schuld am ihrem Selbstmord

Julia Roberts: Abschiedsbrief ihrer toten Schwester Nancy Motes veröffentlicht

02.07.2014 > 00:00

© Wenn

Die letzten Nachrichten von Nancy Motes an die Welt sind bitter. Tief verbittert gibt sie ihren Geschwistern und ihrer Mutter die Schuld an ihrem Tod.

"Meine Mutter und meine sogenannten "Geschwister" bekommen nichts außer der Erinnerung, dass sie diejenigen sind, die mich in die tiefste Depression meines Lebens gerissen haben", schrieb die jüngere Schwester von Julia Roberts vor ihrem Selbstmord.

Immer wieder wollte sie die Welt zeigen, was für eine "Bitch" Julia Roberts gewesen sei. Sie sei von ihr immer aufgrund ihres Gewichtes gemobbt worden.

Nancy selbst sah sich immer nur als die kleine missratene Schwester im Schatten ihrer berühmten Halbschwester.

Ihr Leben lang hat sie unter Depressionen gelitten: "Ich bin jeden Morgen in Tränen ausgebrochen, nur weil ich aufgewacht bin." Darüber hinaus hatte sie zuletzt auch schwer Drogenprobleme. Auch das kommt im Abschiedsbrief zur Sprache: "John, meine einzig wahre Liebe, es tut mir so leid, aber wie du schon sagtest, bin ich nichts als ein Junkie und du bist ohne mich besser dran."

Schon an Julia Roberts' Verhalten nach dem Selbstmord von Nancy ließ sich ablesen, dass selbst über den Tod hinaus kein Friede zwischen den Schwestern eingekehrt ist.

Schon wenige Tage nach dem Tod strahlte Roberts bereits bei der Oscarverleihung 2014. Sie erschien nicht zur Trauerfeier und auch ihre Worte über die Schwester seien hart und kalt gewesen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion