Julia Roberts: Zu beschäftigt für Filme

Julia Roberts: Zu beschäftigt für Filme

23.03.2012 > 00:00

Julia Roberts und ihre Familie haben gar keine Zeit, um sich Filme anzusehen - weil sie viel lieber ein Buch lesen, als sich zwei Stunden vor den Fernseher zu setzen. Die "Pretty Woman"-Darstellerin verbringt ihre Zeit gerne mit ihrem Mann Danny Moder und ihren gemeinsamen Kinder, doch Roberts kann sich nicht vorstellen, mit ihren Lieben einfach nur vor dem Fernseher zu sitzen. Stattdessen steht bei der Familie eher lesen auf dem Programm, wie Roberts jetzt verraten hat. "Wir sind eher Bücherwürmer. Die Kinder haben viele Märchenbücher und gerade die alten haben so tolle Illustrationen. Und wenn man als Eltern gewisse Teile auslässt, sind es wirklich schöne Gutenachtgeschichten", verrät die Schauspielerin und gesteht auch gleich, dass diese Zeit kurz vor dem Schlafengehen, ihre liebste ist. "Diese gemütliche Zeit vor der Schlafenszeit verbringen wir gern als Familie, erzählen uns vom Tag, lesen und dann ist es auch schon Zeit fürs Bett." Für Filme bleibt da einfach gar keine Zeit, wie Roberts festgestellt hat. "Wir machen in der Zeit lieber etwas anderes. Das Lesen ermöglicht einem so viele verschiedene Möglichkeiten - Geschichten und Gedichte, darüber sprechen und Ideen zu teilen", schwärmt die Schauspielerin. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion