Justin Bieber betet für Newton-Opfer

Justin Bieber betet für Newton-Opfer

17.12.2012 > 00:00

Justin Bieber und andere Stars haben sich zu der Tragödie in Newton gemeldet mit Beileidsbekundungen und Gebeten. Der Popstar wandte sich nach dem tragischen Massaker an einer Grundschule in Newton, bei dem ein Zwanzigjähriger in die Schule stürmte und auf Kinder und Lehrer schoss, an seine Fans und twitterte: "Habe gehört, was in Newton passiert ist, ich bete für alle, die aufgrund dieser Tragödie leiden müssen, es ist einfach falsch. Bitte wendet eure Gebete an sie" forderte er seine Fans zur Anteilnahme auf. Auch Ashton Kutcher, Kim Kardashian, Blake Shelton und andere Promis teilten ihre Trauer, so schrieb Kutcher: "Ich bin überwältigt von der Trauer über so etwas Sinnloses", während sich Kardashian äußerte: "Diese Kinder gehen zur Schule, um zu lernen, ahnungslos, dass so eine Tragödie passieren könnte. Sie haben so etwas nicht verdient. Ich bete für alle Betroffenen." Country-Star Shelton kämpfte derweil mit seinen Emotionen, als er sich an seine Fans wandte: "Bleibt stark und steht beisammen. Wir sind Amerikaner und wir sollten besser sein. Was für ein trauriger, trauriger und widerwärtiger Tag...mein Herz wiegt schwer, ich kann es einfach nicht ertragen", versuchte der Musiker, seine Gefühle in Worte zu fassen. Die Tragödie ereignete sich Freitagmittag in Connecticut. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion