Justin Bieber dementiert den Spuck-Skandal

Justin Bieber bittet Bill Clinton um Verzeihung

11.07.2013 > 00:00

© gettyimages

Er hat es wieder getan! Justin Bieber (19) hat sich mal wieder entschuldigt.

Diesmal hat der Sänger seine entschuldigenden Worte an Bill Clinton (66) richten müssen.

Das Video, das Justin beim öffentlichen Urinieren in einen Putzeimer in einer Restaurantküche zeigt, hat nämlich einen unschönen Höhepunkt. Nachdem Justin sich erleichtert hatte, pöbelte er: "Scheiß auf dich, Bill Clinton!"

Nicht nett! Außerdem nicht gerade clever, der Politiker erfreut sich in Amerika größter Beliebtheit.

Das scheint Bieber nun auch endlich eingegangen sein und er hat sich offenbar bei Bill Clinton entschuldigt. So twitterte die singende Skandalnudel: "Danke, dass Sie sich die Zeit für ein Gespräch genommen haben, Mr. President. Ihre Worte bedeuten mir viel."

Der ehemalige Präsident nahm den Vorfall wohl relativ gelassen. Wie ein Insider dem Magazin "E" verraten hat, soll Clinton gesagt haben: "Wenn das das Schlimmste war, was du jemals gemacht hast, ist alles in Ordnung."

Glück gehabt. Vielleicht sollte sich Justin Bieber langsam mal wieder in den Griff kriegen, um solche Totalausfälle zu vermeiden. Dann muss er sich auch nicht ständig entschuldigen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion