Schlechtes Timing. Direkt nach seiner Entschuldigung folgt dass nächste Video

Justin Bieber: Das nächste rassistische Video

05.06.2014 > 00:00

Mit 15 Jahren macht man eben mal dumme Sachen und schlechte Witze. Aber Justin Bieber ließ wohl kein Fettnäpfchen aus. Gerade vor wenigen Tagen musste sich er für ein 5 Jahre altes Video entschuldigen, in dem er einen rassistischen Witz erzählt.

Er kroch zu Kreuze bei den Fans und der Öffentlichkeit und beteuerte, dass er natürlich kein Rassist sei. "Ich habe damals nicht realisiert, dass das nicht lustig war", schrieb er über Twitter.

Wie aufs Stichwort erscheint jetzt das nächste Video, wo ein 14- bis 15-jähriger Justin sich gehörig in der Wortwahl vergreift. Er dichtet seinen Song "One Less Lonely Girl" in "One Less Lonely N****er".

"Wenn ich dich umbringe, dann bin ich beim KKK", singt ein lachender Justin Bieber vor laufender Kamera. Nicht so schlau und gar nicht witzig. Mit 'KKK' ist der Ku-Klux-Klan gemeint.

Dumm gelaufen für den Teenniestar, der wohl gerade dachte, dass er die Peinlichkeiten und Ausrutscher der Vergangenheit hinter sich gebracht hat. TMZ haut ihn mit dem nächsten Video in die Pfanne.

Laut dem TMZ habe Justin sich schon vor Jahren direkt bei Mentor Usher und Will Smith für diese Videos entschuldigt und gesagt, dass er schon in dem Moment wusste, dass das einfach nur dumm war.

Über die Jahre habe man außerdem schon häufiger versucht Bieber mit diesen Videos zu erpressen. Doch sein Management ließ sich nicht darauf ein. Wollen wir nur hoffen, dass nach Justins nächster Entschuldigung nicht das nächste Video kommt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion