Justin Bieber drängt Fans zu Stopp von Todesdrohungen an Kardashian

Justin Bieber drängt Fans zu Stopp von Todesdrohungen an Kardashian

06.05.2010 > 00:00

Justin Bieber bittet seine Fans, Kim Kardashian keine Todesdrohungen mehr zu schicken - sie sollten sich über Gerüchte, die zwei würden daten, "beruhigen". Der "Baby"-Sänger verriet vor kurzem, dass das Society-Girl seine Traumfrau ist, und freute sich riesig, als er sie am Wochenende kennen lernten konnte, als sie beide beim White House Correspondents-Dinner waren. Nach ihrem Kennenlernen ging Kardashian auf ihre Twitter-Seite und verriet, dass sie "Bieber-Fieber" habe, während der Sänger ein Foto von sich und Kardashian postete und sie als seine "Freundin" bezeichnete. Die Äußerungen versetzten Biebers glühende Fans aber in Raserei und Kardashian wurde mit drohenden Nachrichten bombardiert, woraufhin sie an Bieber twitterte: "Ich bekomme Todesdrohungen von deinen Fans! Das ist unglaublich!!!" Nun hat Bieber seine vielen weiblichen Fans gebeten, nett zu seiner neuen Kumpeline zu sein. Bieber schreibt auf seiner Twitter-Seite: "Ladys, beruhigt euch. Kim Kardashian ist eine Freundin. Eine sehr sexy Freundin, aber eine Freundin. Kein Grund für Drohungen. Lasst uns alle Freunde sein und oft Zeit verbringen." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion