Hoffentlich kann er den Ärger von 2014 hinter sich lassen

Justin Bieber: Drogen, Knast, Liebesdrama - 2014 war sein Absturzjahr

30.12.2014 > 00:00

© Getty Images

Von den Erwachsenen wurde er lange als kleiner süßer Teenie, belächelt. Von seinen jungen weiblichen Fans wurde er jedoch gefeiert. So wurde Justin Bieber zum Megastar, verdiente Millionen und wurde von seinen Fans vergöttert.

Doch das Jahr 2014 lief alles andere als gut für ihn. Er legte den klassischen "Dreikampf" eines gefallenen Kinderstars hin: Drogen, Gefängnis und jede Menge Liebesdrama.

Sein Jahr fing direkt mit einem Besuch im Gefängnis an. Unter Drogen sei er ein illegales Straßenrennen gefahren. Und mit den Drogen sollte es weiter gehen. Man fand Drogen bei ihm im Haus und sein Kumpel Lil Za machte immer wieder Frauen mit Ecstasy "locker" für Parties.

Immer wieder kam Bieber mit Drogen in Kontakt, immer wieder gab es Ärger mit dem Gesetz. Unter anderem gab es auch Ärger, weil er das Haus eines Nachbarn mit Eiern beworfen hat. Für Vandalismus erhielt Bieber eine Bewährungsstrafe.

Und mittendrin in diesem Chaos tauche immer wieder seine Freundin Selena Gomez auf. Doch auch in der Liebe gab es Ärger. Trennungsgerüchte und Bilder von Bieber mit heißen Models wechselten sich ab mit verliebten Pärchenposts mit Selena Gomez, die offenbar die letzte Konstante in seinem Leben ist.

Immerhin entschloss sich Justin gegen Ende des Jahres dazu, sein Leben wieder in ruhigere Bahnen zu bringen. Zwei Wochen lang ging er im November in ein Bibelcamp, hielt sich dort von den Drogen und dem Wahnsinn seines Alltags fern. Angeblich um Selena wieder zurückgewinnen zu können.

Vielleicht ist das ja ein guter Ausgangspunkt für das neue Jahr.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion