Millionäre bis 20: Diese Teen-Stars verdienen am bestenJustin Bieber (18) hat es "nur" auf Platz zwei geschafft. Der Mädchenschwarm hat durch Plattenverkäufe, Konzerte, einen Kinofilm sowie unzählige Merchandise-Produkte die stolz

Justin Bieber: Erpressung nur ein PR-Gag

13.10.2012 > 00:00

© Getty Images

Erst hieß es, Justin Biebers Laptop und eine Digitalkamera mit persönlichen Daten wären während eines Konzerts geklaut worden, dann tauchten angebliche Nacktbilder des Sängers im Internet auf, später sollen sich die Diebe via Twitter bei Justin Bieber unter dem anonymen Account "gexwy" (18) gemeldet haben und ihn mit der Veröffentlichung weiterer privater Daten erpresst haben und nun das!

Alles nur ein PR-Gag?

Es scheint so, als ob die üblen Nachrichten dieser Woche über den Sänger von ihm und seinem PR-Team höchst persönlich gestreut worden sind. Doch was wollte Bieber damit bezwecken? Es geht mal wieder um die persönliche Vermarktung!

Die angeblichen Diebe hatten es darauf abgesehen, Justin Bieber bloßzustellen. Mit einem auf YouTube hochgeladenen Clip wollten sie dem Sänger vermeintlich schaden. Das Video gibt es tatsächlich es zeigt Justin Bieber, wie er selber mit einer Kamera eine spaßige Pool-Party filmt.

Doch dies sind keine privaten Aufnahmen einer heimischen Megasause. Tatsächlich handelt es sich um das neue Musikvideo von Bieber und Nicky Minaj (27), "Beauty And A Beast".

Was haltet ihr von der Aktion? Darf Justin Bieber seine Fans so an der Nase herumführen? Schreibt uns eure Meinung unten auf der Seite!

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion