Justin Bieber wäre fast von einem "WWM"-Kandidaten überfahren worden

Justin Bieber: Fast von WWM-Kandidat überfahren

29.04.2014 > 00:00

© GettyImages

Justin Bieber ist ein absoluter Weltstar und dementsprechend viele Bodyguards und Security-Männer kümmern sich bei großen Auftritte um seine Sicherheit. Als er vor drei Jahren in Augsburg bei "Wetten, dass...?" zu Gast war, wäre er trotzdem beinahe überfahren worden.

Und zwar von Referendar Sebastian Miller (30), der jetzt bei "Wer wird Millionär" auf dem Ratestuhl saß und dort die Details dieser skurrilen Geschichte zum Besten gab. Im Gespräch mit Günther Jauch erinnert sich der 30-Jährige, dass er damals auf dem Nachhauseweg von einem Sportgeschäft mit seinem Fahrrad an einem Luxushotel vorbeigekommen sei. Vor dem Hotel hätten zahlreiche Metallabsperrungen sowie eine Limousine gestanden. Zwischen diesen beiden Hindernissen habe sich jedoch eine kleine Lücke befunden, durch die er mit seinem Rad regelrecht "durchgeschossen" sei. Das Problem? Genau in diesem Moment verließ Justin Bieber höchstpersönlich die Limousine. Zu einem Crash kam es nur deshalb nicht, weil der Popstar gerade noch rechtzeitig abbremsen konnte.

"Das heißt, Sie hätten ihm fast Füße und Nase abgefahren", will es Günther Jauch nach der doch recht komplizierten Story noch mal genau wissen. "Ja, und Millionen Menschen hätten es mir gedankt", kann sich der WWM-Kandidat daraufhin einen Scherz nicht verkneifen.

Na, wenn er sich mit dieser Aussage nicht mal den Unmut zahlreicher Belieber zugezogen hat...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion