Justin Bieber: "Ich habe nicht viele Freunde"

Justin Bieber: "Ich habe nicht viele Freunde"

21.11.2012 > 00:00

Justin Bieber hat zugegeben, dass er nicht viele Freunde hat - der Superstar ist auch nur ein Mensch. Der "Baby"-Interpret hat sich jetzt im Interview mit der amerikanischen Moderatorin Oprah Winfrey verletzlich gezeigt und gab zu, dass er nicht viele Menschen hat, auf die er sich auch verlassen kann: "Ich habe nicht wirklich viele Freunde", gesteht der 19-Jährige. "Ich habe drei enge Freunde, die mich auch mal besuchen kommen, mit denen ich chatte oder die ich anrufe." Darüber hinaus würde er sich genauso wie jeder andere auch mal etwas schlechter fühlen: "Es gibt Tage, an denen ich einfach am Boden und depressiv bin", verrät der Popsänger. Als Bieber zugibt, dass er außerdem bis zu seinem 25. Lebensjahr verheiratet sein will, gibt sich Oprah kritisch: "Du überlegst dir das aber noch mal, oder? In deinen Zwanzigern geht es darum, zu realisieren, wer du wirklich bist und das bist du dir schuldig", holt Winfrey erklärend aus. "Besonders, weil das Geschäft, in dem du bist, dir so viel vorschreibt, dass du keine Zeit hast, dich selbst kennenzulernen." Bieber, der sich erst vor kurzem von seiner Freundin Selena Gomez getrennt hat, weiß den Ratschlag der Moderations-Legende zu schätzen: "Du bist Oprah und du sagst mir, dass ich nicht mit 25 heiraten soll. Ich sollte dir wahrscheinlich zuhören", erklärt er. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion