Justin Bieber hat einen Hund gekauft...

Justin Bieber: Kann sich Hund Petey wirklich glücklich bei ihm schätzen?

27.12.2013 > 00:00

© gettyimages

Es ist wieder soweit: Justin Bieber wollte sich unbedingt verlieben und schon ist es passiert. Dass der Popstar sein Herz aber ausgerechnet an einen Hund verliert, war sicher nicht geplant! Doch der "Baby"-Sänger konnte an der Bulldogge Petey einfach nicht vorbeigehen und nahm ihn prompt mit. Für 600 Dollar kann Justin Bieber den Vierbeiner aus der Tierhandlung nun offiziell sein neues Haustier nennen.

Eigentlich ist doch nichts dabei, sollte man denken, schließlich ist Justin nicht der Einzige, der ein Herz für Tiere hat. Aber da war doch was! Ja, richtig, der kleine Affe Mally, der jetzt in Niedersachsen lebt. Das Kapuzineräffchen war nämlich auch mal Justin Biebers Haustier. Allerdings vergaß der Sänger für seinen haarigen Liebling die richtigen Papiere mitzunehmen und so durfte Mally nicht mehr ausreisen, sondern musste in Deutschland bleiben.

Ähnlich große Aufregung gab es auch um einen Hamster, den Justin mit auf Tour nahm, ihn dann an einen Fan verschenkte und der mittlerweile gestorben ist. Auch dafür hagelte es Kritik.

Justin Bieber hat das alles, so scheint es zumindest, nicht sonderlich gekümmert. Umso bedenklicher ist es nun, dass er sich ein neues Tier als Weggefährten aussucht droht jetzt das nächste Affentheater? Laut "TMZ" ist Hund Petey sieben Wochen alt. Sein berühmter Besitzer hat neben Hundefutter auch allerlei Spielzeug für die Bulldogge gekauft.

Bleibt zu hoffen, dass Justin Bieber aus seinen Tierdramen der vergangenen Monate gelernt hat und Hund Petey nicht auch mit auf seine Welttournee nimmt!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion