Justin Bieber: Manager twittert gegen Grammys

Justin Bieber: Manager twittert gegen Grammys

06.12.2012 > 00:00

Justin Biebers Manager ist gar nicht glücklich, dass sein Schützling keine Grammy-Nominierung erhalten hat - das ließ er die Fans jetzt auch auf Twitter wissen. Der Megastar wurde für die Grammy-Verleihung im Februar 2013 kein einziges Mal nominiert, was Scooter Braun, dem Manager des "Baby"-Interpreten, gar nicht gefallen hat. Seinen Frust ließ Braun auf Twitter freien Lauf, nachdem er Carly Rae Jepsen, die er ebenfalls vertritt, für ihre Nominierung gratulierte, schrieb er: "Es wird dieses Mal keine weisen Worte, keine Entschuldigungen geben, ich bin einfach komplett dagegen. Der Junge hat es verdient. Grammy-Jury, ihr habt es dieses Mal versaut", äußerte sich der 31-Jährige. Weiterhin schrieb er: "Dieses Mal hat er es echt verdient, Anerkennung zu bekommen und ich habe nichts Nettes oder Positives über diese Entscheidung zu sagen." An Biebers Fans wandte sich Braun außerdem und munterte sie mit den Worten "sieht so aus, als würden wir noch etwas länger Underdogs bleiben" auf. Zu den Nominierten zählen neben Carly Rae Jepsen und Taylor Swift diverse alternative Musikstars, so etwa Jack White, Dan Auerbach von der Band The Black Keys und die Folkband Mumford & Sons. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion