Justin Bieber: Null Respekt vor der Polizei!

Justin Bieber: Null Respekt vor der Polizei!

12.03.2014 > 00:00

© Handout/Getty Images

Seine schlechte Seite zeigt Justin Bieber ja bekanntlich am liebsten. Nicht einmal der Polizei gegenüber kann sich der Sänger am Riemen reißen.

Ein Video von seinem Verhör auf der Wache in Miami kursiert seit Anfang der Woche im Internet und zeigt den Sänger von seiner respektlosen Seite.

Grund für das Verhör war ein Zwischenfall in Australien vor einem Monat, bei dem Biebers Bodyguard einen Fotografen angegriffen haben soll.

An seinen Aufenthalt in Australien erinnert sich der "Baby"-Interpret nicht einmal, muss nachfragen, ob er jemals dort war.

Als sein Anwalt ihn um mehr Aufmerksamkeit bittet, keift der Sänger los: "Ich muss Ihnen überhaupt nicht zuhören."

Auf Fragen der Beamten patzt er: "Raten Sie mal. Was soll denn das für eine Frage sein?" Schließlich schläft er ein.

Justin Bieber selbst sieht sich natürlich als Opfer. Angeblich fühlte er sich von den Beamten persönlich angegriffen. Auf Twitter rechtfertigt er sich: "Ich finde es super, wie manche Leute es lieben, furchtbares Verhalten von anderen umzudrehen und zu rechtfertigen. Wir haben alle ein Recht, uns selbst zu verteidigen und angegriffen zu fühlen."

Seinen Fans gegenüber zeigt er sich weich und herzlich: "Sie können uns nicht auseinander bringen. Sie können uns nicht unterkriegen. Wir sind zu stark. Wir lieben zu sehr."

Nach seinem Knast-Video nun also das Verhör-Video. Vielleicht sollte der Sänger lieber mal wieder mit einem Musik-Video punkten...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion