Justin Timberlake: Kein Groll gegen Kanye West

Justin Timberlake beendet Zickenkrieg mit Kanye West

12.03.2013 > 00:00

Best Friends Forever werden sie wohl nicht mehr, aber der öffentliche Mini-Zickenkrieg zwischen Rapper Kanye West und Sänger Justin Timberlake scheint nun beigelegt zu sein. Talkmaster Jimmy Fallon schaffte es in seiner LateNightShow, seinem Gast Justin Timberlake die Worte "ich liebe Kanye sehr" zu entlocken.

Begonnen hatte alles ja damit, dass Kanye West öffentlich den Song "Suit & Tie" beleidigte, welchen Justin Timberlake mit Jay-Z aufgenommen hatte. "Ich liebe Jay-Z, aber mit diesem Song möchte ich nichts zu tun haben", erklärte der Freund von Kim Kardashian auf einem Konzert. Erst schien es, als wäre dieser Satz in der heißen Luft verpufft, aber schließlich konnte es Justin doch nicht lassen. Bei einem Live-Auftritt veränderte der Sänger eine Zeile des besagten Liedes. Statt "so sick got a hit and picked up a habit" sang er "my hit's so sick got rappers acting dramatic", also: Mein Lied ist so gut, dass Rapper dramatisch reagieren.

Beim Besuch bei Jimmy Fallon hatte er das aber anscheinend schon wieder vergessen. Nachdem die beiden ein bisschen herumgealbert hatten, ging es zur Sache und der Talkmaster brachte das Gespräch auf die improvisierten Textzeilen. Daraufhin meinte Justin Timberlake mit einem unschuldigen Lächeln: "Fürs Protokoll: Ich liebe Kanye sehr. Ob der Text geändert wurde? Daran kann ich mich nicht erinnern." Ob auch Kanye West unter diesem Gedächtnisschwund leidet? Jedenfalls betonte Justin nochmals, er und der Rapper seien keineswegs verstritten.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion