Justin Timberlake Wahl Selfie Gefängnis

Justin Timberlake: Muss er wegen Präsidenschaftswahl-Selfie ins Gefängnis?

25.10.2016 > 22:20

© Instagram / Justin Timberlake

Hinter diesem Selfie von Justin Timberlake steckt zweifelsohne eine gute Absicht. „Geht raus und wählt!“, fordert der Musiker seine Instagram-Follower auf und bezieht sich damit auf die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in den USA. Der 35-Jährige geht mit gutem Beispiel vorbei und ist extra von L.A. nach Memphis geflogen ist, um dort frühzeitig seine Stimme abzugeben.

Doch der Schnappschuss mit der wichtigen Botschaft könnte Justin Timberlake nun zum Verhängnis werden! Wie „TMZ“ berichtet, ist es im US-Bundesstaat Tennessee verboten, Audio- oder Fotoaufnahmen in Wahlkabinen zu machen. Das Präsidentschaftswahl-Selfie verstößt also eindeutig gegen das geltende Gesetz.

Der skurrile Fall sei bereits „unter Beobachtung“ und könnte zu einer Geldstrafe über 50 US-Dollar oder einer Gefängnisstrafe von 50 Tagen führen! Mit solchen Konsequenzen hatte Justin Timberlake sicher nicht gerechnet. Immerhin kann er darauf hoffen, dass sich sein Einsatz für die Wahl lohnt und möglichst viele Bürger ihre Stimme abgeben. Timberlake ist übrigens Unterstützer von Hillary Clinton.

 

Look WHO DID come over for lunch... Wow. #imwithher

Ein von Justin Timberlake (@justintimberlake) gepostetes Foto am

TAGS:
Bikini
 
Preis: EUR 12,48 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
UVP: EUR 59,90
Preis: EUR 44,90 Prime-Versand
Sie sparen: 15,00 EUR (25%)
Tischventilator-Powerbank
UVP: EUR 15,00
Preis: EUR 7,99 Prime-Versand
Sie sparen: 7,01 EUR (47%)
Lieblinge der Redaktion