Kanye West: Angst vor Geburt seines Kindes

Kanye West: Angst vor Geburt seines Kindes

29.01.2013 > 00:00

Kanye West graut es anscheinend schon vor der Geburt seines ersten Sprösslings - der Superstar kann nämlich kein Blut sehen. Der Rapper, der derzeit mit Reality-Starlet Kim Kardashian liiert ist und mit ihr zusammen ein Kind erwartet, wäre einem Insider zufolge nicht allzu gerne bei der Geburt dabei. Wie der Informant dem amerikanischen "Closer"-Magazin verrät, hat das auch einen ganz bestimmten Grund: "Emotional möchte Kanye natürlich die ganze Geburt über für Kim da sein, aber er ist nicht sicher, ob er es schafft. Es ist ihm etwas peinlich, aber Kanye wird immer ohnmächtig, wenn er Blut sieht", plaudert der Insider aus. "Er fühlt sich einfach unwohl bei dem Gedanken, die Geburt mitzuerleben. Er hat Angst, dass er Kims Nervosität noch steigert." Auf seinen Vorschlag, einfach vor dem Entbindungssaal zu warten, habe seine Freundin anscheinend nur amüsiert reagiert: "Sie hat ihn scherzhaft als 'Weichei' bezeichnet." Mittlerweile überlegt jedoch auch Kardashian, ihren Liebsten außen vor zu lassen, wenn sie ihr Kind bekommt, wie der Informant weiter weiß: "Kim denkt langsam auch, dass sie lieber ihre Mutter und ihre Schwestern bei der Geburt dabei haben will." Kardashian und West erwarten ihren Nachwuchs im Sommer dieses Jahres. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion