Karim Maataouri geht nicht ins Dschungelcamp

Karim Maataoui: Absage fürs Dschungelcamp!

31.10.2013 > 00:00

© Facebook

Das Dschungelcamp muss wohl ohne Karim, den Knutscher auskommen!

Nachdem heute morgen durchsickerte, dass der Ex-"Touché"-Sänger an der Ekel-Show teilnehmen soll, beeilte sich Karim Maataoui jetzt, das Ganze zu dementieren.

"Dschungelcamp?? Hä?", schrieb der Sänger, der durch eine Affäre mit Jessica Stockmann bekannt wurde, auf seiner Facebook-Seite. "Ich bin ja echt für jeden Scheiß zu haben. Trotzdem habe ich weder mit RTL verhandelt noch das Bedürfnis, Urlaub in Australien zu machen."

Dann setzt Karim zu einer ausschweifenden Erklärung an, in der ganz nebenbei seinen Ex-Band-Kollegen Martin Scholz disst. Der soll nämlich angeblich schon als Dschungelcamp-Kandidat feststellen. "Ich habe lediglich meiner guten Freundin Anke (Kommunikation RTL), nachdem ich gefragt wurde, empfohlen aus meiner Ex-Band lieber Alexander oder Dennis Frey zu nehmen, als den Schwachkopf Martin Scholz. Aus der Band lachen sich alle über Ihn tot, weil er sich heute als ehemaliger Fanliebling der Gruppe verkauft und in den Medien aufspielt."

Offensichtlich belasten ihn die Vorfälle aus den 90ern noch immer schwer: "Die Wahrheit ist, dass die Band auch ohne Martin funktionierte, weil sich seinerzeit 90 Prozent der Fans auf Dennis, Alexander und mich konzentrierten und selbst Glenn unter seiner nicht vorhanden Beliebtheit litt. Das ist der Hauptgrund für das Auseinanderbrechen von 'Touché' gewesen. Warum die Band nach meinem Ausstieg also erfolglos blieb, obwohl Martin 'Haartucke' Scholz, der selbsternannte "Teenie-Schwarm", die Band an sich riss, wird wohl immer ein Rätsel bleiben."

Dann weiter mit der Erklärung zum Thema Dschungelcamp: "Nachdem die Leute bei RTL mir nun sagten, dass er plant, in die grüne Hölle zu gehen, wünschte ich ihnen mit dem langweiligsten Musiker der Popgeschichte viel Spaß. Irgendwie scheint man nach dem 'Gespräch' mit mir dann doch von dem lächerlichen Plan, Martin dafür zu gewinnen, abgewichen zu sein. Dass ich jetzt aber dafür herhalte... Karim muss nur noch den Vertrag unterschreiben - amüsiert mich und ist schlichtweg falsch."

Na, dann - langer Rede, kurzer Sinn: Karim Maataoui geht nicht ins Dschungelcamp.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion