Karl Lagerfeld entschuldigt sich bei Breuninger

Karl Lagerfeld entschuldigt sich bei Breuninger

12.12.2011 > 00:00

Karl Lagerfeld hat sich jetzt mit einer Zeichnung in der Zeitung "FAZ" bei dem Modehaus Breuninger für seinen Fauxpas bei "Wetten, dass..." entschuldigt. Der Designer hatte in der letzten Sendung von Thomas Gottschalk über seinen Geschäftspartner Breuninger gesagt: "Was machen die? Den Namen Breuninger kenne ich nicht. Ich stelle mir vor, dass das ein Witz ist." Für wenig Amüsement sorgte diese Aussage bei dem Stuttgarter Modehaus und so verlangten sie eine Richtigstellung, wie Breuninger-Sprecher Christian Witt am Freitag erklärte: "Wir waren nie miteinander zerstritten. Wir haben aber mit ihm besprochen, dass er so eine Zeichnung anfertigt. Wir hatten schon mehrere hundert Kundenbeschwerden am selben Abend, die dafür kein Verständnis hatten." Nächstes Jahr im Februar soll die Kollektion "KARL" in Deutschland exklusiv bei Breuninger erhältlich sein. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion