Kate Beckinsale: Facebook-Verbot für die Tochter

Kate Beckinsale: Facebook-Verbot für die Tochter

20.08.2012 > 00:00

Kate Beckinsale will nicht, dass sich ihre Tochter ein Profil auf Facebook anlegt - in dem Punkt duldet sie keine Widerrede. Die "Total Recall"-Darstellerin möchte nicht, dass sich ihre 13-jährige Tochter Lily auf der Social Media Plattform herumtreibt, verriet sie jetzt in einem Interview mit der britischen Klatschzeitung "The Sun". "Ich habe mein kleines Gesetzbuch mit Dingen, von denen ich denke, dass sie okay sind. Dinge, die nicht dauerhaft sind, finde ich in Ordnung. Aber Facebook ist definitiv etwas, das nicht gelöscht werden kann", begründet Beckinsale ihr Erziehungsreglement. "Wir haben dann diese Gespräche, in denen sie sagt: 'Aber alle machen das' und ich antworte: 'Du aber nicht'", fügt die Schauspielerin hinzu, beteuert jedoch, dass sie nicht immer so eine strenge Mutter sei: "Ich erlaube ihr beispielsweise, sich die Haare lila zu tönen, solange sich die Farbe wieder auswaschen lässt." Beckinsales Tochter Lily stammt aus einer früheren Beziehung der Aktrice, die sie mit ihrem Schauspielkollegen Michael Sheen führte. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion