Kate Middleton erstattet Strafanzeige

Kate Middleton erstattet Strafanzeige

18.09.2012 > 00:00

Kate Middleton und Prinz William haben Strafanzeige gegen die Veröffentlichung der Oben-ohne-Fotos erstattet - sie wollen die weitere Verbreitung der Bilder stoppen. Die Herzogin und ihr Gemahl wollen sich die Verletzung ihrer Privatsphäre nicht bieten lassen und haben gestern Strafanzeige gegen das französischen "Closer"-Magazin erstattet, das Fotos veröffentlicht hatte, die Kate Middleton während ihres Urlaubs halb nackt zeigen. Wie die Promiseite "E!Online" berichtet, hat das Paar zudem den französischen Anwalt Aurélien Hamelle engagiert, der auch schon Modeschöpfer John Galliano vor Gericht vertrat. Der Anwalt soll Schadensbegrenzung betreiben und die weitere Verbreitung der Bilder stoppen. In den Gerichtsakten heißt es demnach, die Bilder wurden "in einem sehr privaten Moment geschossen, der Teil einer normalen Szene des Ehelebens sei, und hätten somit nichts auf dem Cover eines Magazins zu suchen", zitiert das Portal. Doch Middleton und Prinz William wollen nicht nur gegen die Zeitschriften vorgehen, die die Bilder abgedruckt haben, sondern auch gegen den Paparazzo, der die Bilder geschossen und verkauft hat. Ihm drohen bis zu einem Jahr Gefängnis und eine Geldstrafe in Höhe von 36.000 Pfund, sollte er bei einem Prozess verurteil werden. Derweil hat das italienische "Chi"-Magazin, das Medienmogul Silvio Berlusconi gehört, angekündigt, die Bilder ebenfalls abdrucken zu wollen. © WENN

Lieblinge der Redaktion