Kate Moss hat einiges auf dem Kasten

Kate Moss: Ihre große Drogen- und Magersuchts-Beichte

16.07.2013 > 00:00

© GettyImages

Sie hat den Heroin-Chic in den 90ern geprägt wie keine andere. Aber stecken wirklich Drogen hinter dem abgewrackten Look von damals? Kate Moss (39) hat jetzt mal Klartext gesprochen - und zugegebenermaßen kommt dieses Geständnis doch etwas überraschend: Angeblich will sie nämlich nie mit dem Rauschgift in Berührung gekommen sein. In einem Interview wehrt sich das britische Topmodel jetzt gegen die zahlreichen Drogen-Geschichten, mit denen sie in Verbindung gebracht wird.

"Heroin, ich dachte: 'Oh, es ist lächerlich. Ich nehme kein Heroin. Nur weil ich schwarzen Eyeliner trage, der verwischt ist.'", sagte sie dem Magazin "Allure".

Noch schwerer hätten sie allerdings die Unterstellungen getroffen, sie sei essgestört. "Es war schrecklich, vor allem die Magersuchts-Sache", erklärte Kate Moss. "Es hat mich aufgeregt, für anderer Leute Krankheiten verantwortlich gemacht zu werden. Ich war nicht magersüchtig."

Inzwischen führt die Mode-Ikone mit Ehemann Jamie Hince ohnehin ein zurückgezogeneres Leben als früher - und ist auch in Bezug auf ihr Äußeres entspannter. "Ich habe keine Probleme mit Bikini-Abdrücken", erklärte sie ihre Vorstellung von einem perfekten Teint. "Mein Mann mag Linien auf dem Arsch - Männer mögen weiße Ärsche. Ich versuche nur, keine weißen Brüste zu haben."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion