Kate Moss: Zu viele Klamotten

Kate Moss: Zu viele Klamotten

14.06.2012 > 00:00

Kate Moss muss sich von einer Assistentin unterstützen lassen, um ihren Kleiderschrank überblicken zu können. Das Model hat der britischen Ausgabe des Magazins "Grazia" jetzt verraten, dass es so viele Kleidungsstücke besitzt, dass es ohne Hilfe komplett den Überblick über seinen Schrankinhalt verliert. "Ich musste mir professionell helfen lassen, weil ich einfach zu viele Sachen habe", gesteht sie und hat deshalb gemeinsam mit einer Assistentin ein System erarbeitet, um ihre Kleidung nun besser zu finden. "Es gibt ein System. Für Jeans. Und für lange und kurzen Sachen und eins für schwarze Kleidung und farbige Sachen." Einige der Kleidungsstücke einfach wegzuschmeißen, käme Moss jedoch nie in den Sinn. Sie behält abgelegte Sachen sogar dann, wenn sie genau weiß, dass sie diese nie wieder tragen wird, enthüllt sie. "Ich finde es sehr schwierig, etwas wegzugeben. Ich denke mir immer: 'Nein, ich will das nicht hergeben'", berichtet die 38-Jährige, die Teile ihrer Kleidung nicht einmal mehr findet. "Die Dinge gehen verloren und ich frage mich immer: 'Wo ist das? Ist es auf dem Land, oder in London? Im Schrank?'", klagt das Model, das seine Mode quer in Großbritannien verteilt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion