Kate Winslet: Über "Titanic 3D" entsetzt

Kate Winslet: Über "Titanic 3D" entsetzt

09.03.2012 > 00:00

Kate Winslet war schockiert, als sie sich zum ersten Mal in "Titanic 3D" sah. Die Schauspielerin, die ihren Durchbruch an der Seite von Leonardo DiCaprio in dem Oscar-Hit "Titanic" schaffte, war nicht besonders erfreut, als sie erfuhr, dass der Streifen erneut ins Kino kommen sollte. Als sie die 3D-Aufbereitung zum ersten Mal sah, sei der Schock groß gewesen, gestand sie nun in einem Interview. "Ich meinte nur: 'Oh mein Gott, macht, dass es aufhört! Bin ich das? Oh mein Gott, das bin ich. Macht verdammt noch mal, dass das aufhört'", wird sie von dem Promi-Blogger Perez Hilton zitiert. Schließlich erkannte die Aktrice jedoch, dass die Neuauflage des Streifens auch ihre guten Seiten habe. "Eine ganz andere Generation bekommt die Chance, den Film zu erleben", freut sie sich. "Es ist sehr aufregend, dass ich mit ihnen allen zusammensitzen kann und wir den Film alle im Kino sehen können. Das wird wirklich ziemlich toll." Der Film, in dem das Traumschiff "Titanic" diesmal in 3D versinkt, wird in Deutschland ab April zu sehen sein. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion