Kate Winslet: Verspätete Premiere

Kate Winslet: Verspätete Premiere

28.03.2012 > 00:00

Kate Winslet erschien am Dienstag bei der Premiere von "Titanic 3D" in London und war damit eigentlich 15 Jahre zu spät dran, denn die Premiere des Originalfilmes 1997 verpasste die Darstellerin. Die "Liebe braucht keine Ferien"-Darstellerin wurde von ihrem Kollegen Billy Zane und Regisseur James Cameron zu dem Event in der Royal Albert Hall begleitet und freute sich sehr darüber, mit 15 Jahren Verspätung doch noch für "Titanic" über den roten Teppich laufen zu können. 1997 hatte Winslet die Premiere verpasst, weil sie um ihren Ex-Freund Stephan Tredre trauerte, der seinen Kampf gegen den Krebs verloren hatte. Doch 15 Jahre später schaffte sie es nun doch noch auf den roten Teppich, dafür fehlte diesmal ihr Kollege Leonardo DiCaprio bei der Premiere der 3D-Version. Produzent Jon Landau erklärte den Reportern bei der Premiere: "Ich freue mich so darüber, hier mit Kate Winslet zu stehen, weil sie beim ersten Mal nicht dabei war. Darum finde ich die Tatsache, dass sie hier ist, um den Film zu unterstützen, besonders aufregend." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion