Nur wenige Tage nach diesem Bild wurde sie Opfer eines schrecklichen Unglücks

Katherine Chappell: "Game of Thrones"-Mitarbeiterin wird vom Löwen getötet

04.06.2015 > 00:00

© instagram / Katherine Chapell

In der derzeit erfolgreichsten US-Serie "Game of Thrones" sorgte Katherine Chapell als Special Effects Editor unter anderem dafür, dass in der Serie blutrünstige Fantasywesen zum Leben erweckt werden.

Ihr eigenes Leben wurde auf schreckliche Art und Weise von einem ganz realen irdischen Löwen beendet.

Die aktuelle Staffel von "Game of Thrones" läuft gerade und das bedeutete auch für Katherine, dass Zeit für Urlaub ist.

In Südafrika wollte sie sich nicht nur erholen und die Landschaft genießen, sondern auch mit Hilfe von Spenden gegen Wilderer vorgehen.

Auf einer Safari-Tour durch einen Löwenpark bei Johannesburg passierte jedoch das schreckliche Unglück. Sie hatte entgegen der Warnungen von Tour-Guide Pierre Potgieter das Fenster des Safari-Autos unten, um die Tiere besser fotografieren zu können.

Sie merkte nicht, wie sich eine Löwin heranschlich und wie üblich für die Raubkatzen, wenn sie auf der Jagd sind, in den Hals der 29-Jährigen biss. Potgieter versuchte verzweifelt sie zu retten, die Blutungen zu stoppen, doch für Katherine kam jede Hilfe zu spät. Zu allem Übel erlitt der 66-jährige Helfer selbst durch die Aufregung einen Herzinfarkt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion